Halli Hallo ihr Lieben,

heute habe ich einen super leckeren und einfach Kuchen für euch, der wirklich jedem schmeckt. 🙂

Schoko Cheesecake

Gefunden habe ich das Rezept bei der Stefanie von „schmecktwohl“ (Ihr Rezept findet ihr hier).  Ich war sofort hin und weg von diesem Rezept, da es wirklich einfach ist und die Kombination Schokolade und Cheesecake ist einfach der Wahnsinn. 😉 Ein kleiner Nachteil hat der Kuchen leider, denn er muss mindestens eine Nacht in der Form ruhen, da sonst der Kuchen auseinander zu fallen könnte. Aber sonst ist der Kuchen spitze.

Form: Gugelhupf 22 cm Durchmesser 

Auskühlzeit: über Nacht 

Backzeit: 1 Stunde 

Vorbereitungszeit: 20 Minuten 

Schoko Cheesecake
Schoko Cheesecake

Zutaten Schoko Teig

  • 125 g weiche Butter
  • 125 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 175 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 80 ml Milch
  • 75 g Zartbitter Schokolade
  • 2 EL Kakao

Zutaten Frischkäse Creme

  • 300 g Frischkäse
  • 80 g Zucker
  • 1 EL Speisestärke
  • 2 Eier
Schoko Cheesecake
Schoko Cheesecake

Anleitung

  1. Den Ofen auf 150°C Umluft vorheizen.
  2. Gugelhupf Form vorbereiten. Ich verwende eine Gummi Form, die nicht mehr eingefettet werden muss, ansonsten die Form gut einfetten.
  3. Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren.
  4. Eier unterrühren.
  5. Die Schokolade in der Mikrowelle bei 600 Watt ca. 1,5 Minuten schmelzen (TIPP: Keine höheren Wattzahlen verwenden, da die Schokolade sonst sehr leicht anbrennen kann. Zudem immer wieder umrühren). 
  6. Mehl, Backpulver, Kakao, die flüssige Schokolade, 40 ml der Milch hinzufügen und zu einem homogenen Teig rühren.

    Schoko Cheesecake
    Schoko Cheesecake

  7. In einer separaten Schüssel den Frischkäse, den Zucker, die Speisestärke und die Eier mit einem Schneebesen vermengen.
  8. Nun 2/3 des Schoko Teiges in die Gugelhupf Form füllen. Darüber die ganze Cheesecake Masse verteilen.
  9. Das restliche drittel des Schoko Teiges mit den übrig gebliebenen 40 ml Milch vermengen und vorsichtig auf der Cheesecake Masse verstreichen.
  10. Nun das ganze für etwa 60 Minuten backen (TIPP: Immer wieder die Stäbchenprobe machen und kontrollieren, da jeder Ofen anders backt). 
  11. Den Kuchen MINDESTENS über Nacht in der Form auskühlen lassen, da er sonst leicht auseinander fallen kann. Gut verpackt hält er sich auch bis zu einer Woche. 🙂

Viel Spaß beim Nachbacken 🙂

Bis Bald

Kathi:) ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.