Halli Hallo ihr Lieben,

ich habe wieder Besuch und zwar von der lieben Manuela von Frau Janik. 😀

Pinterest Collagen erstellen, Tipps & Tricks – Interview Frau Janik

Ich fand ihr Idee total toll mit einem Blog ihre Schüler zu einem gesünderen Leben zu inspirieren und habe ich mich dadurch gleich wieder in meine eigene Schulzeit zurück versetzt gefühlt. 😀 Liebe Manuela, ich wünsche dir, dass du es damit ganz weit schafft, da ich einen nachhaltigen Lebensstil sehr wichtig finde und deine Idee wirklich toll ist. 🙂 Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Durchlesen des Interviews. 🙂

Pinterest Collagen erstellen, Tipps & Tricks - Interview Frau Janik
Pinterest Collagen erstellen, Tipps & Tricks – Interview Frau Janik

Hallo liebe Manuela, könntest du dich einmal meinen Lesern vorstellen? Alter, Beruf, Wohnort usw.

Hallo liebe Kathi. Ich wohne und unterrichte in Basel, Schweiz. Jetzt weißt du auch schon was ich von Beruf bin. 😉 Nämlich Lehrerin an einer Sekundarschule. Ich unterrichte die Fächer Mathematik, Bildnerisches Gestalten und Wirtschaft-Arbeit-Haushalt. Meine SchülerInnen fragen auch oft wie alt ich bin. Dann lass ich sie immer schätzen. Das ist oft sehr lustig, denn sie schätzen mich zwischen 19 – 25. 🙂 Sie überlegen gar nicht wie lange man zur Schule geht bis man Abitur hat und dann noch ein Studium. Zudem habe ich vor dem Studium eine Ausbildung zur Finanzassistentin gemacht. Aber ich freue mich natürlich, wenn sie mich so jung schätzen. 😀 Denn wenn ich ihnen sage, dass ich fast 30 bin, sind sie sehr überrascht. Sie sind nämlich halb so jung. 😀 Achja ich bin Deutsche und keine Schweizerin. Aufgewachsen bin ich in Haltingen ein kleines Dorf 10 Min. entfernt von Basel. 🙂 Die Auswanderung war also ein Katzensprung. Mein Kater Finn, hat den auch mitgemacht. Ich glaube er kann schon auf schweizerdeutsch miauen. 😉 

Den Anreiz einen Blog zu erstellen haben dir deine Schüler gegeben (wenn ich das richtig rausgelesen habe 😀 ). Hörst du oft von ihnen, dass sie zum Beispiel deine Rezepte ausprobieren bzw. überhaupt auf deinem Blog unterwegs sind?

Ja, das war wirklich so. Schon länger hatte ich im Kopf einen Blog aufzusetzen und Youtube Videos für meine SchülerInnen zu machen. Das mit dem Blog hat es nun geklappt. Mal sehen, wann ich das mit Youtube hinbekomme. Das wäre ein Traum 🙂 Eines Tages musste ich die neuen 7. Klässler im Textil vertreten, denn dieses Jahr bin ich Vertretungslehrerin für alle Fächer. Und diese Klasse kannte ich eben noch gar nicht. Und als die Jungs am Häkeln waren, fragte plötzlich einer aus heiterem Himmel ob ich denn einen Blog habe. Ich war verdutzt und fragte ihn wie er darauf komme. Er antwortete: „Sie gsehn eso us“. Und irgendwie war das ein Zeichen, denn in dieser Zeit gab es noch mehr solcher „Zeichen“ und so beschloss ich es endlich zu wagen! Ja, sie sagen immer wieder mal, wenn sie etwas nachmachen. Das freut mich total. 🙂 Viele folgen mit auf Snapchat und Instagram. Das ist halt ihre Welt, gel. Und nach Youtube fragen sie immer wieder, ob ich nun endlich ein Video gedreht habe. Voll herzig.

Ich bin ganz begeistert von deinem Pinterest Account, wozu ich ein paar Fragen an dich hätte:

Mit welchen Bearbeitungsprogrammen erstellst du deine schönen Collagen? Oder hastdu eine App, die du dafür verwendest oder ein Programm am Laptop?

Dankeschön! 🙂 Mit Gimp mache ich das. Dafür habe ich im Internet nach Anleitungen gesucht. Und musste mich damit stundenlang durchschlagen, bis ich es endlich geschafft habe. In solchen Sachen hab ich echt Ausdauer und gebe nicht auf, bis ich es hinbekomme. 😀 Noch ist es sicher nicht perfekt, aber mal ein Anfang. 

Seit wann bist du auf Pinterest unterwegs und wie lange hat es gedauert bist du dir den Account richtig eingerichtet hast?

Hmm noch gar nicht so lange. Anfangs habe ich mal einen Account eingerichtet.  Und irgendwann fand ich dann Anleitungen zu Pinterest im Web. Erst wie man in die Pinterestgruppenboards kommt. So habe ich nach und nach Gruppenboards angefragt. Später dann die Rich Pins aktiviert. Jeden Tag entdeckte ich neue Sachen im Internet und probierte sie sofort umzusetzen. So dann wie man den Account richtig einrichtet. Boards, Beschriftung usw. Eine gute Seite ist die von Caroline Preuss! Sie erklärt das richtig gut! Als nächstes muss ich mich mehr mit BoardBooster beschäftigen, um meine Reichweite zu erhöhen. Noch teste ich dieses Tool. 

Wie viel Zeit nimmt Pinterest in der Woche in Anspruch?

Die Grafiken zu erstellen kostet mich auch jedes mal Zeit. Ich habe mir aber Vorlagen gemacht, in die ich nur noch die Fotos einfügen muss und den Text ändern. Braucht aber totzdem seine Zeit. In die Gruppenboards muss man alles per Hand pinnen und mühsam jedes einzeln anklicken. Das finde ich echt unpraktisch. Wäre super, wenn man alle passenden Boards anwählen könnte und dann der Pin in alle Gruppenboards gepinnt wird. Das wär einmal eine Verbesserungsmöglichkeit für Pinterest. Wenn man BoardBooster nutzt kann man immer wieder mal Pins auf ein geheimes Board pinnen oder z.B. einmal wöchentlich intensiv. Das Tool pinnt dann automatisch auf meine erstellten Boards. So kann man natürlich Zeit sparen indem man nicht jeden Tag per Hand pinnen muss, um vom Pinterest Algorithmus hoch gerankt zu werden. ABER da sich ja mein Blog bzw. Pinterest Account um das Thema Gesund, schnell & einfach kochen/ backen / essen dreht ist das gar nicht mal so einfach passende fremde Pins zu finden. Da muss ich schon gut lesen und aussortieren. Da haben es die DIY Blogger schon einfacher, wie ich finde.

Pinterest Collagen erstellen, Tipps & Tricks - Interview Frau Janik
Pinterest Collagen erstellen, Tipps & Tricks – Interview Frau Janik

Wie ich gesehen habe baust du auf deinem Blog auch schon immer eine Pinterest fähige Collage ein. Gibt es da irgendwelche Tipps und Tricks, die du da geben kannst? Wie zum Beispiel macht man es, dass dieser Pinterest Button auf dem Bild erscheint?

Ja, genau. Ob das jetzt wirklich gut ist oder nicht weiß ich auch nicht genau. Aber laut den Infoseiten über Pinterest sei es gut mehrere Fotos auf einem Blog zu haben. Am besten im Hochformat und eben lange Grafiken, denn diese kommen besser zur Geltung und werden wohl  öfter angeklickt als Bilder ohne Text oder gar im Querformat. Für den Button gibt es ein Plugin. „jQuery Pin It Button for Images“

Wie erstellst du die Beschriftungen auf deinen Bildern? Zum Beispiel die Aufschrift „Schoko Muffin“ auf der Kreidetafel. Oder ist das einfach wirklich eine Kreidetafel auf der du dann auch die Fotos machst? 😀

Diese mache ich mit Tafelkreide. 🙂 Ich habe mir ein wenig Lettering beigebracht mit Brushpens. Und dann kam ich auf die Idee dies mit Kreide zu machen. Da ich Lehrerin bin wollte ich, dass man dies auch sieht. So kam mir die Idee mit den Magnetbuchstaben, die ich weiß lackierte, damit es jugendlicher und nicht kindlich wirkt. Schliesslich sind meine SchülerInnen zwischen 13 und 16 Jahre alt. Die grüne Erdbeere im Logo soll übrigens zeigen, dass es bei mir um Essen geht, nämlich um gesundes! Daher grün, denn damit wird ja gesund assoziiert. 🙂  Mein Blogname: “Frau Janik Probiert`s aus- Probier`s aus!“ Ist Programm, denn ich probiere sehr gerne Neues aus und verändere Rezept in eine gesündere Variante. Ausserdem müssen mich meine Schüler so nennen, Manuela … wäre da nicht so optimal 😉 Ich hoffe, dass man meine Gedanken dahinter nachvollziehen kann 🙂 Ein weiterer Grund war noch der Wiedererkennungswert. Auf Instagram sehe ich immer ähnliche Foodfotos. Das find ich irgendwie langweilig. Gewisse erkenne ich sofort anhand des Fotostils. Andere kann man gar nicht zuordnen, wer dahinter steckt. Andererseits bin ich dadurch auch ein wenig eingeschränkt. Naja alles kann man nunmal nicht haben. 🙂 

Pinterest Collagen erstellen, Tipps & Tricks - Interview Frau Janik
Pinterest Collagen erstellen, Tipps & Tricks – Interview Frau Janik

Wo kaufst du am liebsten deine gesunden Produkte, wie zum Beispiel „Kokosöl oder Datteln“? Ich finde die Produkte immer sehr sehr teuer und habe bisher keine Laden gefunden, wo man sie annähernd preisgünstig bekommt.

Ich kaufe sie ganz oft im AldiSüd, da gibt’s schon viele gesunde Sachen und Bio Produkte. Zb. Dinkelmehle, Nüsse, Datteln, Chiasamen, natives Rapsöl, dunkle Schokolade, Haferflocken, Bio 5-Korn-Müsli, Vollkornnudeln, Biobananen, Süßkartoffeln, die beste und günstigste Kokosmilch! Neulich gab es sogar Bio Kokosöl in Aktion. Da hab ich natürlich zugeschlagen. Mein Papa auch 🙂 Im Rewe kaufe ich Natron, Weinsteinbackpulver und die Sachen, die es nicht im Aldi gibt. Im Müller kaufe ich das Kokosöl und Vollkorndinkelnudeln da ist es am günstigsten! Im DM kaufe ich auch ein. Dort mag ich die Naturkosmetiklinie von Alverde. Damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Aber auch dmbio davon kaufe ich z.B. Quinoa, Buchweizen, Leinsamen, Reissirup usw. Bei Alnatura werde ich auch oft fündig z.B. das gedämpfte Kokosöl. Das schmeckt nicht so sehr nach Kokos und eignet sich gut für Gebäck, was nicht so nach Kokos schmecken soll. Aber ich liebe ja Kokos 🙂 Online habe ich auch schon bei Amazon bestellt. Bei PitandPit mein Bio Kokosblütenzucker, Kokosmehl, roher Kakaopulver, Kakaonibs und Chiasamen. Da fand ich es bisher am günstigsten. Auf meinem Blog bei den Superfood Frühstücksawaffeln habe ich die Produkte verlinkt. Ich vergleiche ganz oft die Preise und merke mir wo die Produkte am Günstigsten sind. 🙂 Ich bin ein Rappenspalter sagt mein Freund. 😀 Aber auch wenn die Produkte teurer sind um sich gesund zu ernähren, denke ich dass es sicht lohnt, denn schließlich investiert man in seinen Körper und seine Gesundheit. Da kaufe ich mir lieber was gutes zum Essen, anstatt den teuren Arzt zu bezahlen. Andere kaufen sich Zigaretten, teure Kleidung, Schmuck oder Autos ich eben etwas teurere Lebensmittel. 🙂 Das muss jeder für sich selbst entscheiden!

Hast du professionelle Hilfe bei deinem Blog oder machst du alles alleine?

Bisher habe ich alles alleine gemacht und mir beigebracht. Das kostete mich unendlich viele Stunden und Nerven. Ich musste viele Blogs lesen, viele Youtube Videos angucken auch auf englisch usw. Puhhh aber es macht mir Spaß und ich werde nicht aufgeben, bis ich es so habe, wie ich möchte! 🙂 Ich glaube man kann alles schaffen, wenn man nur will! So langsam komme ich aber an meine Grenzen mit WordPress und suche Hilfe. Ich habe auch schon jemanden in Aussicht. 🙂 

Deine ultimative gesunde Lieblingsnascherei, die ich unbedingt nachmachen muss (außer Energy Balls 😀 )?

Ohjeee da kann ich mich kaum entscheiden. 🙂  Bei den Temperaturen ist das gerade mein Schokoeis am Stiel. Das ist ruckzuck fertig und schmeckt nach Nesquikeis. Kindheitserinnerungen! Aber wenn du gerne backst, dann mach auf jeden Fall die Tränchentorte. Damit kannst du überall angeben! Alle lieben sie! Die Brownies, wenn du Schokoholic bist und das Bananenbrot, wenn du mal was anders zum Frühstück willst! Von all den Rezepten habe ich super Feedback bekommen. 🙂 Ah und der Streuselkuchen und die no bake Cheesecake! Ich sags ja, Entscheidungen treffen ist nicht mein Ding!

Wenn du den Zeitaufwand für Instagram, Blog & Co. zusammen rechnen würdest, auf wie viele Stunden in der Woche würdest du kommen?

Puhhh das hab ich noch nie zusammengezählt. Aber es sind seeeeeeeehr viele! Ich mache täglich was dafür. Das muss einen schon Spaß machen, denn sonst wird das Ganze zu viel. Wobei ich au Tage habe an denen ich denke: “Wofür machst du das eigentlich?“

Seit wann genau bloggst du und verdienst du mit deinem Blog auch schon etwas?

Seit Mitte Januar 2017 habe ich begonnen die Seite aufzubauen. Nein, ich verdiene nichts damit. Ich denke, dafür bin ich eindeutig noch zu neu in der Bloggerwelt. Ich hoffe, dass sich das vielleicht eines Tages ändert, denn so ein eigenes Kochbuch wäre mein Traum. 🙂 

Pinterest Collagen erstellen, Tipps & Tricks - Interview Frau Janik
Pinterest Collagen erstellen, Tipps & Tricks – Interview Frau Janik

Was hältst du von dem Instagram Wahn „Ich muss so viele Follower und Likes wie möglich erhalten, auch wenn ich sie mir kaufe?“

Ich fühle mich dadurch unter Druck gesetzt. Man muss täglich etwas posten und ständig seinen Feed durchliken. Es ist Segen und Fluch zugleich. Denn einerseits muss ich es machen, damit der Algorithmus mich besser rankt und ich von anderen gefunden werde andererseits werde ich so total für neue Rezepte, neue Wohntrends (ich dekoriere gerne meine Wohnung um) Ideen für Food Fotos inspiriert  und ich lerne andere Blogger kennen, sehe neue Tipps und lerne sogar viel durch Storys von anderen. Ich könnte den ganzen Tag im Internet rumhängen. Daher muss ich irgendwo noch Tipps finden, wie man alles schneller und effektiver erledigen kann. Damit es einen nicht ganz „auffrisst“ denn ich bin leider eine kleine Perfektionistin und das kann auch oft nicht so gut sein. Denn ich möchte noch Zeit für meine Liebsten haben. Unterrichten, Haushalt führen, private Angelegenheiten, Rezepte zusammenstellen, fotografieren, bearbeiten, Texte schreiben, Social Media führen…. das ist echt nicht zu unterschätzen und fordert einen ganz schön. Aber es macht mir total Freude, wenn man dann tollen Feedback erhält. Das motiviert mich wieder! 🙂 

Und zu guter Blogging bedeutet für mich…

Mein Wissen und meine Freude bzw. Begeisterung für gesundes Essen & gesunde Ernährung mit anderen zu teilen und selbst täglich dazuzulernen. Denn man lernt nie aus!

Deshalb: „Probiers aus!“ 🙂 

Ich hoffe euch hat das Interview gefallen und inspiriert. 🙂

Bis zum nächsten Interview

Eure Kathi 🙂 ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.