Halli Hallo ihr lieben,

heute habe ich das versprochene Rezept für euch und zwar Bounty Cake. 😀 Auf die Idee gebracht hat mich der Koch aus dem Robinson Club, der diese umheimlich leckeren Bounty Schnitten für das Buffet in diesem Hotel gemacht hat. Ich fand diese Schnitten so lecker, dass ich ihn natürlich gleich nach dem Rezept gefragt habe und so viel kann ich euch schon sagen, die Geheimzutat ist Grießbrei. 😀 Ich wäre niemals von selber da drauf gekommen, aber es ist wirklich umheimlich lecker. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachbacken. 🙂

Bounty Cake

Zutaten für eine 18 cm Springform Wiener Boden dunkel

  • 3 Eier
  • 95 g Zucker
  • 1 Pr. Salz
  • 25 g Mehl
  • 25 g Stärke
  • 20 g Kakao
  • 35 g Butter

Zutaten Kokos Füllung

  • 1 Liter Milch
  • 120 g Grieß (10 EL)
  • 2 TL Honig
  • 30 g Zucker
  • 150 g Kokosflocken

Zutaten Deko

  • 200 g Zartbitter Schokolade

Anleitung Wiener Boden dunkel

  1. Einen Backrahmen auf 18 cm einstellen und mit Backpapier einschlagen.
  2. Den Ofen auf 160° Umluft vorheizen .
  3. Eier mit Zucker und Salz zehn bis 15 Minuten schaumig schlagen.
  4. Mehl Stärke und Kakao in die Eier Zucker Masse sieben und vorsichtig unterheben.
  5. Die Butter bei 650 Watt in der Mikrowelle schmelzen lassen und vorsichtig unter den Teig heben. 
  6. Die Masse nun für etwa eine halbe Stunde in den Ofen geben. ( ! VORSICHT ! Jeder Ofen backt anders, Stäbchenprobe nicht vergessen)

Anleitung Kokos Füllung

  1. Die Milch in einen großen Topf geben, wirklich keinen zu kleinen Topf nehmen, da Milch super leicht übergeht und dann habt ihr eine ziemlich große Sauerei. :O
  2. Die Milch bei mittlerer Hitze zum Köcheln bringen. Das kann bis zu 20 Minuten dauern, allerdings würde ich die Hitze nicht höher drehen, da dann die Gefahr besteht, dass die Milch anbrennt.
  3. Sobald die Milch leicht köchelt, gebt ihr die 10 EL Grieß hinzu und rührt das schön um. Der Grießbrei bildet sich sehr sehr schnell und ihr solltet wirklich am Topf bleiben (hahahaha #wieamBallbleiben 😀 ), damit nichts anbrennt.
  4. Nun könnt ihr den Honig und den Zucker hinzufügen und weiter umrühren.
  5. Wenn eine schöne grießbreiige Masse entstanden ist, könnt ihr den Topf zum Abkühlen raus stellen.
  6. Schließlich werden noch die Kokosflocken unterhoben und schon ist eure Kokos Füllung fertig.

Anleitung Zusammensetzen Bounty Cake

  1. Den Kuchen in vier Schichten schneiden. Dafür nehmt ihr am besten ein Brotmesser, das sägt schön und zerstört den Kuchen nicht.
  2. Dann könnt ihr den Kuchen eigentlich schon wieder zusammensetzen, nur dass zwischen jede Kuchenschicht eine Schicht Kokos Füllung kommt.
  3. Nun benötigt ihr noch 200 g Schokolade, die ihr bei 650 Watt in der Mikrowelle schmelzen könnt oder optional im Wasserbad.
  4. Die flüssige Schokolade gebt ihr dann über den Kuchen und lasst die Schokolade an den Seiten hinunter tropfen, sodass dieses schöne Tropfen Muster entsteht.

Und fertig ist euer Kuchen. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachbacken. 🙂

Bis Bald

Eure Kathi 🙂 ♥

2 thoughts on “Bounty Cake”

  1. Liebe Kathi,

    dein Blog ist echt gefährlich lecker! Ich finde einfach immer etwas, das ich nachbacken möchte und wer kann bei einem Bounty Cake schon nein sagen!
    Bald rolle ich als kugelrunde, fröhliche Zimtblume durch die Welt 😉

    Ganz liebe Grüße aus Freiburg ♡
    Angelina

    1. Hallo du liebe,
      vielen Lieben Dank für deinen lieben Kommentar ♡ Freue mich echt sehr, dass dir alles so gefällt. Und wenn wir kugeln, dann zusammen 😀
      Liebe Grüße
      Kathi 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.